Der Prozess der Auswahl unseres Kaffees beginnt, wenn wir kleine Proben grüner Bohnen des in Afrika, Mittel- und Südamerika sowie Asien hergestellten Rohkaffees erhalten. Die Proben werden geröstet und unter Anwendung einer Standardmethode schliesslich zur Herstellung von Kaffee verwendet, so dass der Geschmack nach einheitlichen Kriterien direkt getestet und verglichen werden kann. Dieser Verkostungsprozess wird auch als „Cupping“ bezeichnet. Mithilfe des Cuppings (also dem Schröpfen bzw. Verkosten des Kaffees) wird die Qualität des Kaffees, basierend auf vielen verschiedenen Kriterien, überprüft und bewertet. So stellen wir fest, welche Geschmacksnoten und welch andere Eigenschaften – wie beispielsweise das „Mundgefühl“ – im Kaffee vorherrschen.

Sobald wir Säcke mit den ausgewählten Kaffeesorten bestellt haben, arbeiten wir mit unserem Produktionsröster zusammen, um das Röstprofil zu entwickeln, welches die besten Eigenschaften des Kaffees hervorhebt. Jeder Kaffee ist anders und benötigt ein bestimmtes Röstprofil, um seine Aromen freizusetzen.

Das Cupping ist auch hier wieder von entscheidender Bedeutung. Das Schröpfen und Verkosten ist der Schlüssel zur Entwicklung unserer Mischungen. Wir müssen viele Kaffeekombinationen probieren, um aus den verschiedenen Geschmacksnoten eine köstliche Synergie zu erzeugen.

Auch während unserer Produktionsabläufe wird das Cupping beständig wiederholt, um sicherzustellen, dass der Kaffee, den wir für Sie schliesslich verpacken, genauso gut ist wie während unserer Entwicklungsarbeit.

Alles schön und gut, aber wie wähle ich den richtigen Kaffee für mich aus?

Wichtiger Input! Gut, dass Sie uns danach fragen! Zuerst erkundigen wir uns bei unseren Kunden, welche Brühmethode sie verwenden – Espresso, Caffettiera, Mokkamaschine, Filter – und wie sie normalerweise ihren Kaffee bevorzugen (als reinen Espresso-Shot oder mit Milch und so weiter). Aufgrund Ihrer Angaben können wir Ihnen empfehlen, welcher Kaffee besser zu Ihnen passt. Wir sprechen dann über die verschiedenen Geschmacksnoten, die mit dem Kaffee verbunden sind. Würden Sie Noten von Haselnüssen bevorzugen oder die von Milchschokolade oder schwarzen Johannisbeeren vorziehen? Vielleicht probieren Sie ja mal einen unserer Filterkaffees oder Cappuccinos auf unserem Marktstand? Schlagen Sie alle Zweifel in den Wind: Kaufen Sie eine unserer Sorten, nehmen Sie sie mit nach Hause und probieren Sie sie dort aus! Denn nach all diesen Gesprächen und Beratungen kommt es schliesslich nur auf eines an: auf Ihren ganz persönlichen Geschmack!